Jahresbericht 2010

WAGNER FORUM GRAZ // Tätigkeitsbericht 2010
Vorsitzender: DI Heinrich W. Weyringer
Mitglieder: 115

Di, 12. Jänner 2010
Ein Dienstagabend im „Krebsenkeller“ mit Austausch von Infos und News über das Grazer Opernleben und über die bevorstehende Premiere der „Czárdásfürstin“

Mo, 18. Jänner 2010
Künstlergespräch mit unserem Ehrenmitglied Peter Konwitschny
anlässlich der Grazer Premiere seiner „Czárdásfürstin“ in der Oper Graz

Do, 28. Jänner 2010
Generalversamlung des WFG im Hotel Weitzer
Im Anschluss an den offiziellen Teil stellte Intendant Michael Schilhan unsere beiden Bayreuthstipendiaten Pia Weisi und Sandrina Schwarz vor, und der Ehrenpräsident des RWVI und Ehrenringträger des WFG, Josef Lienhart, begeisterte mit „Greco und Toledo“.

Di, 02. Februar 2010
Dienstagabend im Krebsenkeller: „Auf, liebe Sänger! Greifet in die Saiten!“ (Tannhäuser) von und mit MMag. Mona Silli, Harfenistin und Musikwissenschafterin, Graz

Di, 02. März 2010
Dienstagabend im Krebsenkeller: Serie „Theaterberufe“. Der TDir. der Oper Graz, Wolfgang Urstadt, berichtete über Schwieriges und Heiteres aus seinem Berufsleben.

Fr, 16. – So, 18. April 2010
Flugreise nach Leipzig zur Premiere von „Alkestis“ von C. W. Gluck und zugleich Beginn der Gluck-Tetralogie in der Oper Leipzig (ML: Paolo Carignani; Regie: Peter Konwitschny; BB: Jörg Koßdorff)

Mo, 19. April 2010
Künstlergespräch im Hause Weyringer anlässlich der bevorstehenden Premiere von „Lulu“ mit Herbert Lippert, der den Alwa sang. Moderation: Dr. Alexander Singer

Do, 29. April 2010
„Lulu“-Premiere in der Oper Graz, zum 125. Geburtstag von Alban Berg
ML: Johannes Fritzsch; Inszenierung: Johannes Erath; Bühnengestaltung: Katrin Connan; u. a. mit Herbert Lippert als Alwa und Iris Vermilion als Gräfin Geschwitz

Sa, 01. – Mo, 03. Mai 2010
Flugreise nach Frankfurt zum „Ring“-Beginn
Vera Nemirova begann als erste Ring Award-Finalistin einen „Ring“-Zyklus zu inszenieren, und dies gleich an der Frankfurter Oper!

Di, 04. Mai 2010
Dienstagabend im Krebsenkeller: „Ich stecke mir Sterne in’s Haar“ – Alban Bergs „Lulu“: ein Meisterwerk als Fragment. Ein Abend von und mit Univ.-Prof. Dr. Harald Haslmayr, anlässlich der Premiere von „Lulu“ in der Oper Graz

Do, 13. – So,16. Mai 2010
Flug zum Internationaler Richard Wagner-Kongress in Stralsund an der Ostsee

Mi, 19. – Fr, 21. Mai 2010
Wiener Festwochen 2010
Im Theater an der Wien besuchten wir am Mittwoch „Wozzeck“ (ML: Daniel Harding; I: Stéphane Braunschweig), u. a. mit Angela Denoke als Marie, und am Donnerstag im Musikverein ein Konzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden mit Werken von R. Strauss (ML: Fabio Luisi; mit Anne Schwanewilms und Genia Kühmeier)

Sa, 22. – Mo, 24. Mai 2010
Fahrt zur „Walküre“-Premiere an der Staatsoper in Hannover
Regisseur Barrie Kosky, designierter Intendant der Komischen Oper Berlin, hat im Oktober 2009 in Hannover mit einem vielbeachteten „Rheingold“ einen neuen „Ring“ begonnen. Auch bei der vielbeachteten „Walküre“ hatte der uns Grazern wohlbekannte GMD Wolfgang Bozić wieder die musikalische Leitung.

Fr, 28. Mai 2010
Künstlergespräch im Hause Weyringer anlässlich der Premiere von „La Sonnambula“ mit unserem Ring Award 08 Preisträgerteam Tobias Kratzer und Rainer Sellmeier. Moderation: Dr. Claudia Weyringer

Sa, 29. Mai 2010
Premiere von „La Sonnambula“ von Vincenzo Bellini, Premiere in der Oper Graz

Di, 01. Juni 2010
Dienstagabend im Krebsenkeller: In unserer Serie „Nach-Denken“ sprachen wir über die Premiere von „La Sonnambula“ unseres Ring Award-Gewinnerteams Tobias Kratzer und Rainer Sellmaier und auch über den „Schlaf in der Oper“ als dramaturgisches Element. Diesen Abend gestaltete Dr. Alexander Singer.

Di, 13. – Do, 15. Juli 2010
Flugreise nach Berlin zum „Festival in der Komischen Oper“
In der Komischen Oper wurden zu Saisonschluss noch einmal die Höhepunkte der Saison in einer Festwoche zusammengefasst. Die Vorstellungen wurden jeweils durch ein musikalisches Rahmenprogramm sowie Expertenvorträge vor und Podiumsdiskussionen nach der Vorstellung ergänzt. Wir besuchten am 13. Juli „Rigoletto“ (ML: Patrick Lange; I: Barrie Kosky) und am 14. Juli „Lear“ von Aribert Reimann (ML: GMD Carl St. Clair; I: Hans Neuenfels).

Di, 03. August 2010
Sommer-Dienstagabend im Krebsenkeller: Traditionellerweise ist dieses Treffen ohne besonderes Programm, aber dafür mit einem Austausch von Gedanken, Meinungen und Informationen, nicht zuletzt über die Bayreuther Festspiele mit der „Lohengrin“-Premiere.

Richard Strauss-Tage des Wagner Forums anlässlich der Saisoneröffnung an der Oper Graz:

So, 19. September 2010
Stefan Mickisch spielte und erklärte „Die Frau ohne Schatten“ in der Oper Graz.

Do, 23. September 2010
Roundtable-Gespräch von anerkannten Strauss-Kennern zum Thema „Richard Strauss heute”, mit Prof. Klaus Aringer (Oberschützen), Mag. Magdalena Klamminger (Kopenhagen), Dramaturg Olaf Schmitt (München) und Prof. Michael Walter (Graz)

Sa, 25. September 2010
Saisoneröffnung an der Oper Graz mit einer Neuproduktion von „Die Frau ohne Schatten“ (ML: Johannes Fritzsch; Regie, Bühne und Licht: Marco Arturo Marelli)

Di, 05. Oktober 2010
Dienstagabend im Krebsenkeller: Univ.-Prof. Dr. Harald Haslmayr: „Die Furtwänglers – Geschichte einer deutschen Familie“

Mi, 06. – Fr, 08. Oktober 2010
Jahresreise des Forums in das Ruhrgebiet und nach Essen, zur Kulturhauptstadt des Jahres 2010. 
Auf dem Programm stand am Donnerstag im Aalto-Theater „Götterdämmerung“, (ML: Stefan Soltesz; Regie: Berrie Kosky; Bühne: Klaus Grünberg). Der Skeptiker Berrie Kosky erzählte uns die Geschichte des „Rings“ zu Ende: als Tragödie in einer Welt, die weder Götter noch Helden braucht. Natürlich haben wir den Opernbesuch mit einer Führung durch das Aalto-Theater, berühmt für seine Architektur, verbunden.  Am Mittwoch davor haben wir die UA von Hans Werner Henzes „Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks“ (ML: Steven Sloane; Regie: Pierre Audi) im Rahmen der Ruhrtriennale 2010 erlebt. Henze versuchte mit seinem neuesten Musiktheaterwerk, extreme Pole miteinander zu verbinden und eine Brücke zwischen dem Sehnsuchtsland Italien und dem Ruhrgebiet – heute ein aufregendes Kulturzentrum – zu schlagen.  Besichtigungen der wiedereröffneten „Villa Hügel“, der berühmten „Zeche Zollverein“ und des neuen spektakulären Museums Folkwang mit spannenden Ausstellungen im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres 2010 rundeten das umfangreiche Programm ab.

Mi, 27. Oktober 2010
Kick-off-Veranstaltung mit Ring Award-Teilnehmern und Pressekonferenz über den Abschluss der 1. Stufe des Ring Award 11 im Next Liberty. Moderation: Dr. Claudia Weyringer

Sa, 30. Oktober – Mo, 01. November 2010
Flug zur „Walküre“-Premiere in Frankfurt
Nach der sehr erfolgreichen Premiere des „Rheingolds“ in der Regie unserer Ring Award-Finalistin Vera Nemirova sind wir natürlich auch zu ihrer großartigen und vielumjubelten „Walküre“ gereist (ML: Sebastian Weigle; BB: Jens Kilian). In der Rolle der Sieglinde debütierte Eva-Maria Westbroek, die 2014 in Bayreuth erstmals die Isolde singen wird.

Di, 09. November 2010
„Einmal auf die Pauke hauen!“: eine Veranstaltung des WFG von und mit der Solopaukistin der Oper Graz, Mag. Karin Meissl. Sie gab uns an diesem Abend im Probenraum der Oper Graz eine theoretische und praktische Vorstellung der Pauke als Orchesterinstrument.

Di, 07. Dezember 2010
Dienstagabend im Krebsenkeller: Unser Mitglied Mag. Heidi Rittstieg erzählte uns unter dem Titel „Alles Leben ist Begegnung“ (Martin Buber) über Künstlergeschichten und -anekdoten einer Kulturerfahrenen.