KÜNSTLERGESPRÄCH 28. 1. 2019: Holger Müller-Brandes und Katrin Lea Tag

Das  WAGNER FORUM GRAZ bittet Sie sehr herzlich zu einem KÜNSTLERGESPRÄCH mit Holger Müller-Brandes, Regisseur, und Katrin Lea Tag, Ausstatterin. Mit besonderer Freude begrüßen wir die allerersten ‚Ring Award‘-Gewinner von 1997, die nunmehr eingeladen wurden, die bevorstehende Neuproduktion von Karol Szymanowskis „König Roger“ an der Oper Graz zu betreuen. Sie werden uns einen einführenden Einblick in die Probenarbeit für diese eher selten gespielte, ballettreiche Oper gewähren, und wir sind gespannt darauf, was sie uns von ihren Erfahrungen als ‚Ring Award‘-Gewinner erzählen werden.

Zeit: Montag, der 28. Januar 2019, ab 19.15 Uhr (Gesprächsbeginn 19.45 Uhr)
Ort: Haus Weyringer, Graz-Andritz, Rotmoosweg 67
Moderation: Claudia Weyringer

 

17.05. – 20.05.2019: Opern-Triathlon für Feinschmecker

Tag 1:Busfahrt nach Wien – „Oberon“, Inszenierung Nikolaus Habjan,
Theater an der Wien
Tag 2: Weiterfahrt nach Linz zur „Penthesilea“, Inszenierung: Peter Konwitschny
Tag 3: Weiterfahrt nach Nürnberg zum „Lohengrin“ des Ring Award Gewinners 2000,                 David Hermann.
Hotels werden in Opernnähe mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis reserviert.
Anmeldung unter 0664/2522880 bis 31.Jänner 2019 notwendig!

Dienstag Abend 9. April 2019: Tonstudio KUG

Mag.art. Ulrich Katzenberger, Studioleiter der Kunst Uni Graz, zeigt uns das Tonstudio der Abteilung Bühnentechnik. Hier wird den Studierenden der KUG die Nutzung eines Tonstudios zur Erstellung hochwertiger Musikaufnahmen ermöglicht. Mit Hilfe modernster Technik und fachlicher Kompetenz werden umfangreiche und aufwändige Produktionen realisiert.

Treffpunkt Brandhofgasse 21, am 9.April um 18:00 Uhr

Dienstag-Abend, 15.01.2019: Warum ist „Martha“ denn entschwunden?

Dramaturg Mag. Bernd Krispin beschäftigt sich in seiner Nachbereitung der aktuellen Grazer Neuproduktion von Friedrich von Flotows „Martha“ mit dem einstmals so bedeutenden Repertoirewerk und erläutert, in welcher Form „Martha“ nach knapp vierzig Jahren nach Graz zurückgekehrt ist.

15.01.2019, Gasthof Pfleger, 19:00 Uhr

14.12.2018: Enthüllung der Gedenktafel für Luigi Dallapiccola

Im Rahmen eines kleinen Festaktes wird im Galeriefoyer der Grazer Oper zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr eine Gedenktafel für Luigi Dallapiccola angebracht. Dieser Gedenkakt erfolgt aufgrund einer Initiative des Wagner Forum Graz.

Aus Anlass dieses Festaktes wird es einen kleinen Empfang geben, zu dem insbesondere die Mitglieder des Wagner Forum Graz geladen sind.

8. Dezember: „Dialogues des Carmélites“ an der KUG

Unsere Stipendiatin, Frau Katja Ledoux, singt „Les Dialogues des Carmélites“ (Die Gespräche der Karmelitinnen) von Francis Poulenc bei der Premiere am 08.12.2018  und die Vorstellung am 12.12.2018. Frau Ledoux würde sich über unser Kommen sehr freuen.

Weitere Informationen unter: https://www.kug.ac.at/news-veranstaltungen/newskug-aktuell/details/article/francis-poulenc-dialogues-des-carmelites-gespraeche-der-karmelitinnen.html

 

Dienstag-Abend am 11. Dezember: „Rückkehr eines vergessenen Genies“

Das Ende des Jahres 2018 steht auch für das Wagner Forum unter dem Schlagwort „Gedenkjahr“. Nach einem hochinteressanten Filmabend zu Sergei Eisenstein beschäftigen wir uns nunmehr mit der nächsten Premiere der Oper Graz, welche am 08.12.2018 stattfinden wird. Es handelt sich um die Aufführung der Operette „Die polnische Hochzeit“ von Joseph Beer, 1937 uraufgeführt und zu einem Höhenflug ansetzend, der jäh abbrach, als die Übernahme der Herrschaft durch die Nationalsozialisten dem Siegeszug dieses Werkes ein Ende bereitete.

Die Stück-Dramaturgin Marlene Hahn, der die Aufführung dieses Werkes eine besondere Herzensangelegenheit ist, wird uns am Dienstag unmittelbar nach der Premiere Einblick in diese Produktion gewähren.

11.12.2018, Gasthof Pfleger
Der Vortrag beginnt bereits um 19:00 Uhr!

17. bis 19. November, Teatro Verdi, Triest „I Puritani“

 

Vom 17. bis 19. November laden wir zu einer Kultur- und Genuss-Reise
mit dem Bus nach Triest ein.
„I Puritani“
Musikalische Leitung: Fabrizio Maria Carminati
Inszenierung: Emilio Sagi
Wir werden einige Kostbarkeiten der Stadt und der Umgebung erkunden.
Der Dramaturg Bernd Krispin wird allerlei Interessantes zur Bellini-Oper zu erzählen wissen und letztendlich sollte auch die Kulinarik nicht zu kurz kommen.
Anmeldungen bis spätestens 21. September

13. November : „Sergei Eisenstein – der Künstler im Totalitarismus“

Ein Vortrag von Wolf Rauch und Alexander Singer zum Thema „der Künstler im Totalitarismus“ am Beispiel des Films „Alexander Newski“ von Sergei Eisenstein, der im Jahr 1938 entstanden ist  – anlässlich des 120. Geburtstages von Sergei Eisenstein.
Gasthof Pfleger ab 19:00 Uhr
Es ist keine Anmeldung erforderlich – Gäste sind herzlich willkommen!